Fünf Tipps für ein gemütliches Homeoffice

Fünf Tipps für ein gemütliches Homeoffice

Bis vor wenigen Monaten war es noch die Ausnahme, jetzt entwickelt sich das Homeoffice zum gängigen Arbeits konzept - zumindest in manchen Sparten. Ging es euch auch so, dass ihr euch am Anfang auf gemütliches Arbeiten von zu Hause gefreut habt, und dann feststellen musstet, dass das gar nicht so einfach ist? Auch wir von Lammfellhaus wurden nach Hause geschickt und haben festgestellt, zum konzentrierten und effektiven Arbeiten in den eigenen vier Wänden braucht es einen richtigen, eingerichteten Arbeitsplatz, an dem man es viele Stunden aushalten kann. Unsere Tipps und Tricks dafür, haben wir hier einmal zusammengefasst.

 

 

Was brauche ich für ein gemütliches Homeoffice?

Perfekt ist natürlich, wennn Ihr einen Schreibtisch habt, der nur für die Arbeit von zu Hause gedacht ist. Dort könnt ihr euch euer Homeoffice einrichten, und es so richtig gemütlich machen. Wichtig ist erstmal ein guter Stuhl, auf dem ihr lange sitzen könnt. Damit ihr es dabei warm und gemütlich habt, kommt hier unser erster Tipp: Legt euch ein Lammfel über euren Schreibtischstuhl, das nicht nur polstert sondern auch angenehm wärmt.

Wenn ihr es so richtig kuschelig haben wollt, eignen sich dafür Islandfelle, flauschige englische Felle oder Merinofelle aus Neuseeland. Wenn Ihr es etwas praktischer haben wollt, raten wir euch zum geschorenen Neuseelandfell.

Ist euch ein ganzes Fell zu groß oder passt es nicht auf euren Stuhl? Dann kommt hier unser zweiter Tipp: schaut euch doch mal unsere Sitzauflagen aus Lammfell an. Die spenden auch Komfort und Wärme, nehmen aber nicht so viel Platz ein. Und ihr könnt dabei sogar zwischen verschiedenen Fellen, Farben und Größen wählen.

Wo wir nun für Wärme von unten gesorgt haben, was ist eigentlich mit Wärme von oben? Ihr kennt bestimmt das Gefühl, dass die Unterseite eures Körpers schön warm ist, aber die Wärme nach obenhin verloren geht. Hier unser dritter Tipp: Habt immer eine Wolldecke parat. Es ist beachtlich, wie schnell einem während dem Arbeiten von Zuhause kalt wird, weil man sich eben kaum bewegt. Da hilft zum Beispiel unsere schöne Wolldecke aus echter Mohairwolle. Decken mit echtem Wollanteil zu kaufen macht hier definitiv einen Unterschied darin, wie lange die Wärme gespreichert wird.

Nun zu unserer letzten Kältequelle: Kalte Füße mag keine und grade in diesen Zeiten sollten wir sie tatsächlich immer warm halten, um gesund zu bleiben. Hierfür haben wir zwei Tipps für euch. Der Erste ist, in gute Hausschuhe aus echtem Lammfell zu investieren. Gerade, wenn ihr viel zu Hause seit, weil ihr aus dem Homeoffice arbeitet, lohnen sich gute Hausschuhe und ihr werdet sie wirklich zu lieben lernen.

Unser letzter Tipp ist für die, die sich an ihrem Arbeitsplatz wirklich verwöhnen wollen. Legt euch einen Lammfellteppich unter euren Arbeitsplatz und vergrabt die Füße währen der Arbeit in weichem Lammfell. Damit sorg ihr für maximalen Komfort und ein angenehmes Gefühl während der Arbeit. Eine pflegeleichtere Variante ist ein tibetisches Ziegenfell, dass übrigens auch sehr stylisch aussieht.

Wenn ihr euch von dieses Tipps etwas ausgeguckt und euren Arbeitsplatz damit ausgestattet habt, fehlt nur noch eine Tasse heißer Tee oder Kaffee und einem konzentrierten und trotzdem gemütlichen Arbeitstag steht nichts mehr im Wege.

Welche Tipps habt ihr für erfolgreiches Arbeiten von zu Hause? Habt ihr schon ein Lammfell an eurem Arbeitsplatz? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Weitere Artikel zum Thema Lammfelle:

Nächster Artikel Was ist eigentlich Hygge?

Einen Kommentar schreiben

Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft

* erforderliche Felder