Jetzt im Angebot
20% auf ältere Unikate

Kundendienst +49 (0) 322 2109 6442 (Mo-Fr, 8-16 h)

Auch angesehen

Lammfell Allergie - viel seltener als oft geglaubt

Gepostet am 29 June 2016

Beim Kauf eines Lammfells für Sie selbst oder für Ihr Baby ist es immer wichtig zu wissen, ob ein solches Lammfell auch ins Leben passt. Das gilt sowohl in Sachen Dekoration, als auch ganz besonders bei der Gesundheit. Oft wird die Frage gestellt, ob ein Lammfell eine Allergie auslösen kann. Wie wahrscheinlich das ist, können Sie in diesem Blogeintrag lesen.

 

Lammfellallergie - gibt es das?

Eine Allergie, die nur gegen Lammfell auftritt, gibt es nicht. Was es allerdings gibt, ist eine Allergie gegen Wolle. Wenn Sie oder Ihr Baby allergisch gegen Wolle sind, dann gilt diese Allergie auch für Lammfelle und Schaffelle. Allerdings ist diese Allergie nicht allzu häufig und diese können Sie auch schon bei anderen Produkte bemerken, wie z.B. Bett, Decken oder Textilien, da in diesen häufig Wolle vorkommt. Außerdem wirken Allergene der Schafwolle nicht sonderlich aggressiv allergisierend.

Ideal auf einem Sessel - weiches Lammfell

Ideal auf einem Sessel - weiches Lammfell

 

Lammfelle und Tierhaarallergie

Diese Form von Allergie, die oft Tierhaarallergie genannt wird, ist eigentlich nicht richtig, denn unser Körper reagiert nicht auf die Haare selbst, sondern auf Proteine in den Hautschuppen oder andere Stoffe, die in Tierhaaren sitzen. Diese Proteine werden mithilfe der Haare im Staub der Luft verbreitet und lösen so möglicherweise allergische Reaktionen aus.

Lammfelle haben keine dieser Hautschuppen oder andere Stoffe, die diese Proteine enthalten können, wie z.B. Talg, Schweiß oder Speichel, in der Wolle. Das liegt daran, dass alle guten Lammfelle gegerbt und schonend behandelt wurden, um diese Stoffe zu entfernen. Deshalb tritt eine solche Allergie bei den meisten Lammfellen nicht auf.

Wenn Sie ganz sicher sein wollen, dann empfehlen wir gefärbte Lammfelle, die mehr behandelt sind als naturbelassene Lammfelle, oder für Babys empfehlen wir das spezielle Baby-Lammfell oder ökologisches Lammfell aus England.

Englisches ökologisches Lammfell

Englisches ökologisches Lammfell

 

Welches Lammfell ist für Allergiker am besten?

Solange Sie keine Allergie gegen Wolle haben, können Sie im Prinzip jedes Lammfell benutzen. Falls Sie aber ein Lammfell für Ihr Baby suchen, dann empfehlen wir generell ökologische Lammfelle zu benutzen, die nicht gefärbt sind und besonders schonend gegerbt wurden. Beispiele solcher Lammfelle finden Sie hier.

Alle unsere Lammfelle sind allergiefreundlich, nicht nur die Lammfelle für Babys. Die gefärbten Lammfelle sind natürlich ohne giftige Stoffe und Chemikalien gefärbt worden und auch die naturbelassenen Lammfelle sind natürlich allergiefreundlich, allerdings ist es dort wahrscheinlicher, dass kleine Hautpartikel hinterlassen sind, da die Felle nicht gefärbt und deshalb weniger behandelt wurden.

Island Lammfell in schöner Naturfarbe

Island Lammfell in schöner Naturfarbe

Haben Sie noch Fragen oder sind sich unsicher bei der Allergieverträglichkeit unserer Lammfelle? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar, schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne und versuchen alle Ihre Fragen zu beantworten, damit Sie das für Sie perfekte Lammfell finden können.

 

Mehr zum Thema

Mehr Posts

2 Kommentare

  • Tim - Lammfellhaus.de: December 06, 2017

    Vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Um das Fell zu pflegen und so kleine Tiere zu vermeiden, empfehlen wir, das Fell regelmäßig auszuschütteln und (falls es sich um ein Fell mit glattem Flor handelt), es auch zu bürsten. Lüften Sie das Fell auch gelegentlich draußen an der frischen Luft aus.
    Manche Felle können auch gewaschen werden. Als letzte Möglichkeit kann man so Schmutz entfernen. Bevor Sie Ihr Fell waschen, lesen Sie aber auf jeden Fall unseren Blogeintrag zur Wäsche von Lammfellen: https://www.lammfellhaus.de/blogs/lammfell/kann-man-echtes-lammfell-waschen

  • Andrea Pirringer: December 01, 2017

    Ich habe seit zwei Wochen auch eine Schaffell-Allergie. Allerdings denke ich nicht, dass die Ursache das Fell ist, sondern die Milben, die sich in der Wärme sehr schön ausbreiten können. Deren Kot löst die Allergie aus.
    Bei mir war es so heftig, dass mir die Nase zuschwoll und ich Husten und Atembeschwerden bekam.

    Nach Entfernung des Felles hörten die Beschwerden schlagartig auf.

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung kontrolliert

Suchen Sie etwas in unserem Shop